Donnerstag, 11. September 2008

Jazz and the City

Gestern waren B. und ich außerdem im Bryant Park, wo die Blue Vipers of Brooklyn gespielt haben. Das klang richtig gut, dabei hatten die überhaupt keine Anlage, nichtmal ein Mikrofon.

So klingt das dann (unbedingt das Percussion-Solo abwarten!):



(Link zum Video)
und so sah es gestern aus:





Wenn ich es richtig gesehen habe, spielt der zottelige Percussionist auf einem alten Teekessel, einem Blechteller, einem Waschbrett und einem kleinen Klangblock. Das "Becken" ist nur Dekoration, aus einem alten Sieb gebastelt.

Dass ausgerechnet diese Herren im Bryant Park spielten, als die New York Fashion Week mit einem Haufen stylisher Berühmtheiten im Zelt hinter uns lief, fand ich besonders schön.

Kommentare:

Felix hat gesagt…

Hey, die sind dezent!

Schweinemann-Niklas hat gesagt…

die sind ja der wahnsinn!

Herzl hat gesagt…

Wow, die sind genial. Nur der Kameramann ist ein Arschloch.