Mittwoch, 28. Januar 2009

I'm not wearing underwear today.

Ich war heute im Entertainmenthimmel, das konnte wohl jeder vorhersehen, der weiss, wie sehr ich Muppets, Comedy und gute Musik liebe. Und jeder, der sich mit Musicals auskennt, weiss jetzt, in welchem wir heute waren.



Ein Haufen Loser wohnt da in der Avenue Q und singt von der Liebe, Rassismus, Internetpornos, dem voll okayen und laengst ueberfaelligen Coming Out und davon, dass sich alles veraendern wird, ob man will oder nicht.
Abgesehen von den Animationen a la Sesamstrasse war das nicht gerade eine Show fuer Kinder. Ich weiss jetzt, wo die kleinen Puppenbabys herkommen. Ich weiss es sogar ziemlich genau und die beiden waren nicht gerade verklemmt. But you can be as the hell you want if you're making love.
Ausserdem treiben die Bad Idea Bears ihr Unwesen, hatten in jeder Situation den duemmstmoeglichen Tipp parat (Alkoholexzesse und One Night Stands vor dem karriereentscheidenden Arbeitstag, Judge Judy gucken, Selbstmord) und finden im grossen Happy End ihr Glueck bei Scientology.
Am Ende wird also also alles gut. Nein, es faengt alles richtig gut an und bleibt so bis zum Schluss, ich gebe elf von zehn Punkten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

I love Avenue Q!

Ich hab es im Sommer in London gesehen und am 8. Februar wird es im Haus der Jugend hier bei mir in Osnabrück von Leuten aufgeführt, die hier in so ner Musicalschule sind! Da bin ich dabei :) willste mit? :P

I love it
M.

D. hat gesagt…

Wuerde ich sofort machen, aber da habe ich glaube ich noch eine Verabredung mit meinem Jetlag.