Freitag, 9. Januar 2009

Hung Over? Vegetarian? Peanut Butter Is Your Friend.

Wir haben gestern M. empfangen, die auch fuer ein paar Monate hier sein wird, um den Initialienpool hier im Blog noch etwas unuebersichtlicher zu machen.
Dazu ging es in das empfehlenswerte Asian Pub am Cooper Square, das ich hier mal als Touribilligweggehtip erwaehnen moechte.
Da gab es dann - Ueberraschung! - asiatisches Essen und Cocktails, aber natuerlich nicht, um betrunken zu werden, sondern um Brian Wilson meine Hochachtung zu bekunden. Und Brian von Family Guy. Und Charles M. Schulz. Und dem Mops, den wir damals in der Hundeschule kennen gelernt haben.

Heute fliegt mein Mitbewohner fuer eine Woche nach Kalifornien und ich bin neidisch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

mein tipp 1 für Alex Zimmer:
http://de.youtube.com/watch?v=gbbqIHHMVxA

D. hat gesagt…

Ich soll mich mit alten Countrysaengern bekiffen? Ich weiss ja nicht.
Dann lieber mit denen hier: http://www.youtube.com/watch?v=sywxzJDeKV4

Anonym hat gesagt…

Du willst bei McDo arbeiten?

D. hat gesagt…

Nö, in einem Autokino. Und dann mit seltsamen Typen Lieder singen, in denen es eigentlich ums Kiffen geht.

Anonym hat gesagt…

du willst übers kiffen singen? Du bist so cool.

Prof. Thomas K. hat gesagt…

bloodhound gang darf man gar nicht kenen, noch nicht mal wenn man sich am abend vorher soviel Gehirnzellen weggesoffen hat, wie Buxdehude Einwohner, die sind einfach nur widerlich

Prof. Dr. Duden hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Kollege,
kennen mit nn

Mat hat gesagt…

Der Ort heißt Buxtehude und hat nicht mal 40000 Einwohner. Da hat der Gehirnzellenschwund nichts mit dem übermäßigen Ethanolgenuss zu tun.